Die Presse vermittelt oft den Eindruck, als werde der Markt für Solarmodule von chinesischen Produkten durchschnittlicher Qualität geradezu überschwemmt - sehr zu Lasten der europäischen Hersteller. Ein solche Berichterstattung schadet leider der Branche als Ganzes. Wir räumen mit den gängisten Vorurteilen auf...

90% der Solarmodule kommen aus China

FALSCH:China stellt etwa 50% der weltweiten Solarmodulproduktion, was immer noch eine bedeutende Größe ist. Die chinesische Produktion ist jedoch auf Großanlagen spezialisiert und ist derzeit nicht in Geräten für Privatpersonen enthalten. Darüber hinaus machten die chinesischen Panel-Importe im Jahr 2010 nur 23% des Marktes aus, verglichen mit 27% für Deutschland und 20% für Frankreich.

Der Import von chinesischen Panels schadet den europäischen Akteuren in diesem Sektor

Nur teilweise RICHTIG : Es ist wahr, dass chinesische Module, die zu niedrigen Preisen verkauft werden, der europäischen Photovoltaik schaden, wie die jüngsten Abenteuer von Bosch und die mögliche Schließung ihres Werks in Venissieux zeigen. Die Europäische Kommission hat zu diesem Thema eine Untersuchung eingeleitet, bei der der chinesische Wettbewerb im Bereich der Solarmodule als Deluxe angesehen wird. Aber es ist auch notwendig, die Krise zu berücksichtigen, die den Sektor getroffen hat und von der die Chinesen selbst die Hauptlast getragen haben. So hat beispielsweise der chinesische Branchenführer Suntech die Bilanz im vergangenen März vorgelegt. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass in einigen europäischen Ländern und in den USA Barrieren errichtet wurden, um diesen chinesischen Schub auf dem Photovoltaikmarkt einzudämmen. Darüber hinaus, wenn China im Moment bei der Herstellung von Solarmodulen, Wechselrichtern, Kabeln, elektrischen Schutz, kurz gesagt, dominiert, kommt der Rest der Installation aus dem europäischen Markt, der im Moment diesen Teilsektor dominiert.

Wer Chinesische Module kauft, sichert sich eine günstige Solaranlage

FALSCH : Klar, chinesische Module sind billiger. Sie müssen aber bedenken, dass Solarmodule nur ca. 60% der Gesamtkosten einer großen Installation ausmachen. Bei gebäudeintegrierten Solaranlagen liegt der Wert sogar nur bei 40-45%. Chinesische Solarmodule sind daher keine Wunderlösung für eine kostengünstige Installation.

Made in China heißt schlechte Qualität

FALSCH: Es wurden zahlreiche Studien durchgeführt, die zeigen, dass die Qualität der Solarmodule aus China durchaus ausreichend ist und dass sie in Bezug auf die Leistung sehr wettbewerbsfähig sind. Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen. Dennoch sollten Sie sich immer über eine Marke und den Hersteller genaustens informieren, bevor Sie Ausrüstung kaufen.