Eine Solarbatterie ist bei Solaranlagen an abgeschiedenen Orten fernab des Stromnetzes unabdingbar. Um garantieren zu können, dass Ihre Anlage richtig funktionniert, sollten Sie die Solarbatterien regelmäßig wartenm. In diesem Blog-Post haben wir nützliche Informationen rund um die richtige und sichere Pflege und Wartung von Solarbatterien für Sie zusammengestellt.

Was sollten Sie bei einem Bleiakkumulator beachten?

Bleiakkumulatoren dienen dem Eigenverbrauch. Die erste Ladung ist entscheidend. Sie muss eine ganz bestimmte Dauer haben. Die genaue Dauer der ersten Ladung bestimmt nämlich maßgeblich die Lebensdauer der Batterie. Bei einer zu hohen Entladung leidet die Lebensdauer von Solarbatterien nämlich. Hier ist also besondere Vorsicht geboten! Beachten Sie immer alle Vorschriften zum richtigen Laden und Entladen Ihrer Batterie, damit Sie lange etwas von Ihrer Ausrüstung haben. Der Zustand der Solarbatterie wirkt sich außerdem auch auf die Solarmodule und andere Bestandteile Ihrer Solaranlage auf. Ein Grund mehr, alles richtig zu machen. Des Weiteren sollten Sie die Lagerungsvorschriften der Solarbatterie genau befolgen. Auch bei Erhalt der Solarbatterie sollten Sie vorsichtig mit ihr umgehen und die Batterien sowie deren Verpackung auf Mängel überprüfen. Sollte Sie ein Leck oder eine sichtbare Verschlechterung der Elektrolyte bemerken, sollten Sie die Lieferung keinesfalls annehmen. Die Montage der Solarbatterie sollte in einer trockenen Umgebung erfolgen. Das Elektrolyten-Niveau muss sorgfältig eingestellt werden, die Verschlusskappen richtig gesetzt werden und alles vor der Inbetriebnahme noch einmal gereinigt werden.

Die richtige Pflege von Bleiakkumulatoren

Um schlechte Überraschungen bei Betrieb der Solarbatterien zu vermeiden, sollten Sie den Zustand Ihrer Akkumulatoren mindestens alle 6 Monate überprüfen. Sie sollten dabei den Elektrolyten-Stand überprüfen und Mängel beheben (30-35 Minuten). Es muss distilliertes Wasser aufgefüllt werden - ohne Säure und ohne die maximale Füllmenge zu überschreiten. Eine Ausgleichladung bei konstanter Stromstärke (über 1 Stunde oder mehr) ist ebenfalls notwendig. Verwenden Sie hierfür am besten ein selbstgesteuertes Ladegerät. Im Anschluss sollten Sie die Elektrolyten-Stärke an verschiedenen Stellen überprüfen. Der Elektrolyten-Stand liegt bei 1.260 oder mehr? Ihre Solarbatterie ist betriebsbereit. Ihre Solarbatterie ermöglichen erst den normalen Betrieb der Solarmodule. Bei der Handhabe der Batterien sollten einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Sie beinhalten Säure, Vorsicht! Eine Schutzbrille, Schutzhandschuhe und entsprechende Kleidung sind Pflicht. Nur so können Sie sich effektiv vor Säurespritzern schützen.Solarbatterien im Alma Shop anzeigen